4. Leipziger GfK-Tag

gfk-leipzig-logoHier ein kleiner Hinweis für alle neugierigen Menschen in und um Leipzig: Am Samstag, den 27.10.2018 findet der 4. Leipziger GFK-Tag statt.

Es werden Workshops und andere Formate zu verschiedenen Facetten, Methoden und Anwendungsbereichen der Gewaltfreie Kommunikation angeboten. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte mit oder ohne Vorkenntnissen in Gewaltfreier Kommunikation. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit verschiedene Menschen aus Leipzig und Umgebung mit GfK-Erfahrung kennenzulernen oder sich einfach inspirieren zu lassen.

Organisiert wird der GfK-Tag von den Kolleginnen und Kollegen des Netzwerks Gewaltfreie Kommunikation Leipzig e. V.

Ich selbst biete keinen Workshop an, kann den Leipziger GfK-Tag aber sehr empfehlen 🙂

GFCast: Eine Hör-Empfehlung rund um die Gewaltfreie Kommunikation

GFCastAllen, die sich für die Gewaltfreie Kommunikation interessieren, möchte ich den Podcast von und mit Stefan Bukacek und Irina Sonberg aus Düsseldorf ans Herz legen. In regelmäßig erscheinenden Beiträgen sprechen sie zu zweit oder mit Gästen zu verschiedensten Aspekten rund um die Gewaltfreie Kommunikation. Das Anliegen der beiden ist, für ein erweitertes Bewusstsein für Sprache und ihre achtsame Anwendung zu sensibilisieren.

Ich habe Irina und Stefan im Rahmen meiner Assistenz bei der Trainerausbildung für Gewaltfreie Kommunikation bei Klaus Karstädt kennen gelernt und bin sowohl von den beiden, als auch ihrem Podcast sehr angetan. 🙂

Weitere Informationen unter: http://gfk-trainer.de/
Zum GFCast: https://player.fm/series/gfcast

Viel Spaß beim Hören!

Veranstaltungstipp: Sommerfestival auf dem Tanzgut Lohsdorf

Ich möchte an dieser Stelle von Herzen auf ein kleines Sommerfestival auf dem Tanzgut Lohsdorf (Sachsen) hinweisen, das in der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation lebt.

An fünf Sommertage – vom 01. bis 16. Juli 2018 – dreht sich alles um gemeinsam mit anderen Menschen zu sein, sich inspirieren zu lassen, entspannt Zeit auf dem Gelände des Tanzgutes zu verbringen, leckeres Essen zu genießen, in der Sonne zu liegen, zu schwimmen, zu wandern, zu spielen, zu tanzen, am Lagerfeuer zu singen und in die Sterne zu schauen. Darüber hinaus gibt ein buntes Workshop-Programm, das sich um Tanz, Gesang, Malen, Sein, Fühlen und ganzheitliche Organisationsgestaltung rankt.

Tanzgut
Ich war bereits ein Wochenende auf dem Tanzgut zu Besuch und bin ganz hingerissen und inspiriert von dem Ort und den Menschen, die ich kennengelernt habe und dem Sein, das dort ganz leicht möglich wird.

In einem Video auf der Webseite des Tanzgutes gibt es einen kleinen Einblick, wie es sich in Lohsdorf lebt. Das Programm zum Sommerfestival findet sich unter diesem Link.

Tragfähige Entscheidungen in Gruppen treffen: Systemisches Konsensieren

Vom 22.03. bis 24.03.2018 habe ich beim Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V. an der Weiterbildung Systemisches Konsensieren bei der in Berlin lebenden Konsenslotsin Adela Mahling teilgenommen und bin total begeistert und inspiriert: Das Systemische Konsensieren ist ein konsensnahes Verfahren für Gruppen, um Entscheidungen zu treffen, die tragfähiger sind als solche, die über Mehrheitsentscheidungen entstehen.

Es gibt vier wesentliche Punkte, die dem Verfahren innewohnen, von denen ich sehr begeistert bin. Diese möchte ich, soweit ich sie richtig erfasst habe, an dieser Stelle unbedingt weitergeben:

Begeisterungspunktnummer 1

Am meisten bin ich davon begeistert, wie das Verfahren für mich mit der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation harmoniert: „Systemisch“ wird der Prozess nämlich genannt, „weil er systembedingt zu einem konstruktiven und kooperativen Verhalten aller Beteiligten führt“ (SK-Prinzip). In Abstimmungen, die bspw. auf Mehrheitsverfahren beruhen, geht es den meisten darum, ihren (Lieblings-)Vorschlag durchzubringen. Dabei macht strategisches Abstimmen, Konkurrenzdenken, sich gegen andere (Vorschläge) durchsetzen wollen und diese „schlecht machen“ total Sinn. Beim Systemischen Konsensieren wird dieser Mechanismus ausgehebelt: Die Gruppe lernt, dass „Kampf“ keinen Sinn macht, sondern die gemeinsame Suche nach einer Lösung die besten Ergebnisse bringt.

Wie funktioniert das? Weiterlesen